Antrag

 

Die Stadtmauer ist im Bereich des Schlossberges so vom Pflanzenbewuchs freizulegen, dass die Stadtmauer und damit
die historische Struktur der Stadt als solches auch von Ferne wieder erkennbar wird.

Die Freilegung der Stadtmauer soll keine einmalige Aktion sein, sondern in ein dauerhaftes Pflege- und
Erhaltungskonzept einfließen.

In ein dauerhaftes Pflege- und Erhaltungskonzept sind auch Privatgrundstücke, die die Sicht auf die Stadtmauer
beieinträchtigen sinnvoll einzubeziehen.

Begründung

Die Stadtmauer ist ein wesentlicher Bestandteil des historischen Erscheinbildes von Herrenberg. Das
einzigartige Ensemble von Schloßberg, Kirche undAltstadt wird durch die Stadtmauer verbunden.

Durch die Bewaldung und natürliche Sukzession ist die Stadtmauer nicht mehr erkennbar, dadurch verliert Herrenberg
ein wesentliches Stück seines einmaligen historischen Gesamtbildes.

Rank- und Kletterpflanzen, speziell Efeu und Waldrebe zerstören auf Dauer die historische Stadtmauer.
Die Schäden sind an den denkmalgeschützten Anlagen nur mit hohem Aufwand restaurierbar.

Durch die Freilegung der Stadtmauer kann Herrenberg auch für den Tagestourismus attraktiver und
nachhaltig der Bekanntheitsgrad erhöht werden.

Für die Fraktion

Dieter
Holzapfel

Eugen
Schuker


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Keine Events eingetragen