7. Oktober 2018

 

Am 12. September 2018 haben Vertreter des FW- Arbeitskreis „Gelebte Vielfalt“ und Mitarbeiter der GWW die Wege zum Schönbuchturm unter dem Aspekt der Barrierefreiheit begangen. Der Aussichtsturm ist inzwischen ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen und die einheimische Bevölkerung. Umso wichtiger ist es, dass die Wege zum Schönbuchturm barrierefrei und leicht zugänglich gestaltet sind. Die Erkenntnisse und Verbesserungsvorschläge wurden in einem Dokument zusammengefasst und an die Kreisverwaltung, den Kreistag, den Herrenberger Gemeinderat sowie an Oberbürgermeister Sprißler und Landrat Bernhard verschickt, in der Hoffnung, dass die wesentlichen Punkte umgesetzt werden. Für Tommy Dingel, Gemeinderat und selbst Rolli-Fahrer, meint: „Für mobilitätseingeschränkten Personen ist wichtig, wie man einfach von Punkt A nach Punkt B  kommt. Deshalb ist es notwendig, dass die Zugangswege zum Schönbuchturm barrierefrei sind. Der Anteil von mobilitätseingeschränkten Personen wird in Zukunft noch zunehmen und diese sollten aus dem öffentlichen Raum nicht ausgeschlossen werden“ .Neben den Verbesserungsvorschlägen für mobilitätseingeschränkte Personen sind in der Zusammenfassung auch Ideen zur touristischen Aufwertung enthalten. Die Stadt Herrenberg sollte sich die Chance nicht nehmen lassen, sich an diesem „Leuchtturmprojekt“ Schönbuchturm entsprechend zu präsentieren und Werbung für die Altstadt zu machen. Dem Arbeitskreis ist bewusst, dass die vorgeschlagenen Verbesserungen nicht umsonst zu haben sind. Es sollte allerdings für einen finanzstarken Landkreis und Kommunen möglich sein das „Leuchtturmprojekt“ Schönbuchturm zu einem vorbildlichen und touristischen Anziehungspunkt auszubauen.

Bei der Begehung waren dabei, von links:

Otto Beerstecher, Steffen Pasche, Hans-Jörg Haarer, Karl-Heinz Lösch, Wolfgang Graf-Götz, Monika Plaschke, Tommy Dingel
Eugen Schuker (fehlt auf dem Bild)

Begehung Schönbuchturm, Dokumentation

Begehung Schönbuchturm, Impressionen

 


26. September 2018

Am Montag den 24.September hat sich eine Delegation des Stadtverbandes der Freien Wähler Herrenberg im Stadtarchiv eingefunden. In knapp 1,5 Stunden hat hier die Leiterin Frau Albus-Kötz die Räumlichkeiten, die archivierten Dokumente, Bilder und Sonstiges sowie die Arbeitsweise des Stadtarchives präsentiert.

 

Die Menge und die Einzigartigkeit, welche wir in der kurzen Zeit sehen konnten, hat vielen die Sprache verschlagen. Die Arbeit des Stadtarchiv-Teams wurde mit Staunen wie aber auch mit aktiven Rückfragen besprochen. Die Geschichte Herrenbergs ist in wenigen Räumen mit einer Masse von künftiger Arbeit für die MitarbeiterInnen, präsentiert worden. Es ist hierbei keine leichte Aufgabe die „historischen“ Dokumente und Vermächtnisse zu digitalisieren und zu katalogisieren und parallel hierzu eine „Archivierung“ der neuen Dokumente aus Gemeinderat und Verwaltung nach dem Sinne des Gesetzes vorzunehmen. Frau Albus-Kötz hat mit überzeugender Art und Weise ihre Freude an der Arbeit des „Archivars“ präsentiert, was die Teilnehmer allesamt begeistert hat.

 

Die Zweckmassigkeit der Räumlichkeiten für eine so historische Einmaligkeit sollte jedoch baldmöglichst überdacht werden. Es war sicherlich nicht die letzte Reise in die Herrenberger „Vergangenheit“ !

 


24. Juni 2018

Sonntag 24. Juni 2018

Treffpunkt am Bahnhof, Abholung mit einem Hightech Trecker und Ladewagen, statt geplanter Wanderung.

Besichtigung und Erläuterungen zur Problematik des Steinbruchs am Rande des Wohngebietes.

Besuch des Arboretum mit über 100 heimischen und ausländischen Baumarten unter kundiger Leitung von Forstwirt Thomas Deines.

Besuch bei Jürgen Haas, einem der größten landwirtschaftlichen Betriebe in Herrenberg. Einblicke in die Digitalisierung und der Problematik der Landwirtschaft in unserem verdichteten  Landschaftsraum.

Beim Schafstall am Ortsrand von Haslach erläutert Klaus Gräther die heutige Schafhaltung und die zu erwartende erste Begegnung mit einem Wolf.

Über das Naturschutzgebiet Buchgraben kamen wir zum Stückle von Familie Deines, wo wir unter Obstbäumen mit frischen Kirschen und  leckerem vom Grill bewirtet wurden.

Herzlichen Dank für die kundige Führung und die gespendeten Köstlichkeiten

 


9. Juni 2018

Eine tolle Attraktion in Herrenberg

Der Turm auf dem Stellberg war bereits 2009 Teil des Konzeptes

„Erlebnisraum  Schloßberg – Alter Rain“, der Freien Wähler.

 

Der Arbeitskreis „Gelebte Vielfalt“ ist auf der zweiten Stufe als Sponsor verewigt!

 


18. März 2018

Der Vorstand des Stadtverbandes der Freien Wähler Herrenberg lädt hiermit satzungsgemäß ein zur Mitgliederversammlung am:

Donnerstag, den 12.04.2018 ab 19:30 Uhr im Feuerwehrhaus Gültstein, Gänsbergring 90

Tagesordnung

1.    Begrüßung
2.    Eröffnung der Mitgliederversammlung
3.    Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Beschlussfähigkeit
4.    Genehmigung der Tagesordnung
5.    Jahresbericht und Ausblick Stadtverband
6.    Jahresbericht und Ausblick Fraktion
7.    Finanzbericht Kassier
8.    Bericht Kassenprüfer
9.    Entlastung Vorstand und Kassenprüfer
10.  Wahlen
11.  Wünsche und Anträge
12.  Termine 2018 – Ausblick Kommunalwahl 2019
13.  Verschiedenes

Frist für Anträge laut Satzung ist Samstag, der 07.04.2018.
Einzureichen an Rainer Braun, Fuchsweg 6, 71083 Herrenberg.

Rainer Braun
1.Vorsitzender Freie Wähler Stadtverband Herrenberg e.V.

 




Keine Events eingetragen