Haushalt 2013

Kinder- und Jugendförderung in Herrenberg

Beschlussantrag

1. Die Verwaltung stellt in einer Übersicht alle Maßnahmen der Kinder- und Jugendförderung an Vereine und Institutionen dar.

2. Gemeinsam mit den Trägern der Jugendarbeit in Herrenberg werden die Ziele für die Jugendförderung in der Mitmachstadt Herrenberg definiert und die bestehende Maßnahmen (Sach- und Geldleistungen) bewertet und auf ihre Wirksamkeit überprüft.

3. Sofern sinnvoll und notwendig wird ein neues Konzept für die Jugendförderung in Herrenberg, das mit den Zielen des Leitbildes Herrenberg 2020 und den Zielen der Mitmachstadt kompatibel ist, entwickelt.

4. Es wird geprüft, ob eine Finanzierung der Konzeption über den LAP Aktionsplan möglich ist.

Begründung

Die Stadt Herrenberg unterstützt die Jugendarbeit verschiedener Träger durch eine Vielzahl von Sach- und Geldleistungen. Die Leistungen sind über einen langen Zeitraum gewachsen, eine grundlegende Konzeption liegt nicht vor. Einzelne Leistungen wurden im Rahmen der Haushaltskonsolidierung in der Vergangenheit gekürzt, andere Leistungen sind in den letzten Jahren neu hinzugekommen.

Das Miteinander in Herrenberg, die Vereinsarbeit und die Einbindung von Kindern und Jugendlichen in die Entwicklung der Stadt hat auch bei Beteiligungsprozess Herrenberg 2020 einen breiten Raum eingenommen.

Gerade durch die Angebote der Vereine, Institutionen und Träger der freien Jugendarbeit erleben Kinder und Jugendliche wie ehrenamtliches Engagement funktioniert. Beteiligung wird in diesen Institutionen vorgelebt und für die „Mitmacher von morgen“ sichtbar.

Vor diesem Hintergrund scheint es sinnvoll zu sein, die Ziele der Mitmachstadt Herrenberg für die Jugendförderung klar zu definieren und die bestehenden Leistungen auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen. Mit diesem Prozess soll die Transparenz für die Leistungen erhöht und auch die Ergebnisse aus dem laufenden Bildungsprozess aufgegriffen werden. In der Umsetzung des Antrages besteht die Möglichkeit die Vielfalt in Herrenberg aufzuzeigen und durch eine Bündelung von Maßnahmen und Hilfen eine bessere Zielerreichung zu ermöglichen. Dabei können die vielschichtigen Anliegen und Problemstellungen der Träger in den Prozess direkt einfließen.

Eine Bewertung der eingesetzten Haushaltsmittel ist derzeit nicht möglich. Dies setzt eine Gesamtschau voraus, die derzeit nicht vorhanden ist. Mit dem Antrag sind deshalb bewusst keine zusätzlichen Haushaltsmittel oder Einsparungen verbunden.

Dieser Antrag deckt sich mit dem Leitbild 2020 und den darin definierten Zielen aus den Handlungsfeldern „Kultur, Sport, Freizeit“ und „Soziales und Miteinander“.

Für die Fraktion FW Herrenberg:

gez. Thomas Deines


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Keine Events eingetragen